DOWNLOADS

Unterlagen zum Herunterladen

Broschüre Creditreform Auskunftsqualität


(802,00 kByte)

LINKS

Weitere Informationen zu diesem Thema

FAQ - Firmenauskünfte

Wann darf ich eine Auskunft einholen? Welche Informationen erhalte ich? Was Sie über Firmenauskünfte von Creditreform wissen sollten.

KONTAKT

Haben Sie noch Fragen? Kontaktieren Sie uns...

Ansprechpartner

Ihre Ansprechpartner bei Creditreform Dresden

So finden Sie uns

Wie freuen uns auf Ihren Besuch...

Die Quellen einer Auskunft

Die Daten der Creditreform Wirtschaftsdatenbank werden dezentral von etwa 3.400 Mitarbeitern in 130 Geschäftsstellen in Deutschland recherchiert, verarbeitet und gespeichert.

Zur Rechercheunterstützung stehen den Mitarbeitern umfassende Branchenanalyseprogramme zur Verfügung, in denen für etwa 1.500 Branchen Vergleichswerte von Unternehmen eingepflegt sind. Es erfolgt in jedem Fall eine persönliche Prüfung der Fakten durch einen Mitarbeiter, bevor das Auskunftsbild abgeschlossen wird.

Informationsquellen einer Auskunft


Öffentliche Register und Verzeichnisse

Die öffentlichen Register der Amtsgerichte (Handelsregister, Genossenschaftsregister, Vereinsregister) dienen als Basis zur Erfassung von Neueintragungen, Veränderungen und Löschungen. Weitere Informationsquellen sind die Gewerbe- und Melderegister.

Schuldnerverzeichnis
Die Schuldnerverzeichnisse werden von den jeweiligen Amtsgerichten geführt und beinhalten die Namen aller Personen, die nach erfolgloser Pfändung eine eidesstattliche Versicherung abgegeben haben oder gegen die zur Erzwingung der Abgabe einer eidesstattlichen Versicherung Haft angeordnet wurde.

Insolvenzverfahren
Weitere harte Negativmerkmale sind zum Beispiel Meldungen über Insolvenzverfahren. Entsprechende Angaben finden sich in öffentlichen Verzeichnissen und im Bundesanzeiger.

Bilanzen und Geschäftsberichte
Creditreform unterhält eine eigene Bilanzdatenbank, die Bilanzen und Geschäftsberichte von Unternehmen auswertet.

Tagespresse
Sämtliche Informationen von wirtschaftlicher Tragweite dienen der Ergänzung der Creditreform-Datenbank.

Eigene Angaben
Wir bieten Unternehmen die Möglichkeit, aktuelle Informationen über das eigene Unternehmen zur Verfügung zu stellen. Die Angaben werden anhand des Branchenanalyseprogramms auf Plausibilität hin überprüft, bevor sie in den Datenbestand übernommen werden.

Lieferanten- und Kontrollrückfragen
Die Erfahrungen von Lieferanten mit dem Zahlungsverhalten ihrer Kunden werden erfasst und gespeichert.

Zahlungserfahrungs-Pool
Eine zusätzliche Quelle zur Bewertung der Zahlungsweise von Unternehmen bietet das Debitorenregister Deutschland (DRD) (der Zahlungserfahrungspool von Creditreform). Zahlungserfahrungen sind die wichtigste Grundlage zur Beurteilung der Ausfallwahrscheinlichkeiten Ihrer Kunden. Mit der Teilnahme am DRD erhalten Sie wertvolle Zusatzinformationen über die Zahlungsweise Ihres Kunden bei anderen Unternehmen. Der Vergleich der eigenen mit externen Zahlungserfahrungen dient der Früherkennung von drohenden Zahlungsausfällen, da negative Veränderungen oder Unregelmäßigkeiten in der Zahlungsweise dargestellt werden.

Inkassomeldungen
Über vier Millionen Inkassoverfahren bearbeitet Creditreform derzeit, mehr als eine Million neue Verfahren kommen jährlich hinzu. Die hieraus gewonnenen Erkenntnisse - auch aus dem Überwachungsverfahren - bilden eine weitere wichtige Informationsbasis für die Creditreform-Datenbank.

Interesse? Fragen? Sprechen Sie uns an. Wir helfen Ihnen gern!

Kundenbetreuung
Tel: (0351) 4444-525
Fax: (0351) 4444-555
E-Mail: vertrieb@dresden.creditreform.de

Oder nutzen Sie das nachfolgende Formular, um uns zu kontaktieren.

  
Anrede:
Nachname*:
Vorname*:
Firma*:
Funktion*:
E-Mail*:
Telefon*:
Telefax*:
Bemerkungen und Fragen

CrefoINFO

Unser Newsletter - kompakte
Informationen für Entscheider

Vorsicht beim Umgang mit digitalen Rechnungen

Elektronische Rechnungslegung ist in vielen Unternehmen Alltag. Dennoch sollten Sie einige Fehlerquellen im Blick behalten.

Neues Geldwäschegesetz vom Bundestag beschlossen

Die wesentlichen Änderungen im neuen Geldwäschegesetz durch den Bundestag auf einen Blick.

Verjährungsfristen: Zahlungsansprüche vor Jahresende sichern

Jährlich gehen Gläubigern Millionenbeträge verloren, weil Verjährungsfristen nicht beachtet werden. Kennen Sie die Fristen?

SachsenBAROMETER

Informationen zur wirtschaftlichen
Entwicklung der Region

Sachsenbarometer Herbst 2017 - Gute Stimmung macht höhere Preise

Das Sachsenbarometer zeigt: Die Wirtschaft im Freistaat läuft hervorragend. Daraus wollen die Firmen Nutzen ziehen – mit Preiserhöhungen.

Sachsenbarometer 09/2017 - Sachsens Wirtschaft brummt

Alle Indikatoren des Sachsenbarometers zeigen nach oben. Nur dem Baugewerbe fehlen Fachkräfte.

Sachsenbarometer 1. Halbjahr 2017 - Aufschwung mit Atempause

Die sächsische Wirtschaft wächst kontinuierlich – mal mehr, mal weniger schwungvoll. Dabei sind die Firmen sehr solide.

CrefoANALYSEN

Überregionale Analysen zu
wirtschaftlichen Entwicklung

Insolvenzen in Deutschland, Jahr 2017

Niedrigster Stand der Unternehmensinsolvenzen seit 23 Jahren.

Zahlungsverhalten in Sachsen, 3. Quartal 2017

Trendwende im Zahlungsverhalten? Vom Musterknaben zum Nachsitzer: Sachsens Unternehmen zahlen Rechnung schlechter.

SchuldnerAtlas Deutschland, 2017

Die Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland ist seit 2014 zum vierten Mal in Folge angestiegen.

Startseite Impressum Über uns Anfahrt Sitemap Presse
(c) Creditreform Dresden | Augsburger Str. 4 | D-01309 Dresden
Tel: +49 351 4444-444 | Fax: +49 351 4444-555 | E-Mail: info@dresden.creditreform.de